slide003-950x492

Studentenverbindung Corps Holsatia in Kiel

Das Corps Holsatia wurde 1813 gestiftet in Kiel. Es ist der älteste studentische Zusammenschluss in Schleswig-Holstein. Holsatia hat seitdem das Leben und das Gesicht der Christian-Albrechts-Universität, die zu diesem Zeitpunkt ca. 200 Studenten hatte, der Stadt Kiel und des Landes Schleswig-Holstein mitgeprägt.

Die Corps zählen mit zu den ersten Zusammenschlüssen, in denen sich Demokratie und ihre Grundsätze entwickelt haben. Daher ist Toleranz, also das Geltenlassen und Gewährenlassen anderer oder fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten ein wesentliches und tragendes Prinzip des Corps Holsatia. Die Auseinandersetzung um unterschiedliche Ansichten und Auffassungen hat diese Gemeinschaft immer wieder erneuert, ihr Bestehen bis heute gesichert und das Engagement für die Universität in Kiel bestimmt.

Das Corps Holsatia ist als Zusammenschluss unpolitisch, konfessionell und national nicht gebunden und legt Wert auf eine breite Meinungsvielfalt in den Reihen seiner Mitglieder. Das einzelne Mitglied kann und soll sich hingegen sehr wohl mit eigenen Vorstellungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft engagieren. Nicht zuletzt deshalb hat das Corps Holsatia als Ziel, dass seine Mitglieder ihr Studium zügig und gut abschließen.

Das Leben auf unserem Corpshaus in Kiel Düsternbrook

IMG_9019a

Das Corpshaus im Niemannsweg 91, nahe dem Düsternbrooker Gehölz, der Kieler Förde und der Christian-Albrechts-Universität ist der Mittelpunkt unserer Gemeinschaft, die mehr ist als nur wohnen. In den Gemeinschaftsräumen finden die Veranstaltungen, wie Vorträge, Feste und Parties statt. Wir Aktive wohnen und studieren hier, treffen uns zum gemeinsamen Essen, Lernen und Leben. Universität und Innenstadt sind schnell und einfach zu erreichen, mit dem Fahrrad braucht man nur 10 Minuten.

Bei Holsatia ist man in den ersten Semestern der Mitgliedschaft „aktiv“. Die notwendige Zeit für Prüfungen und Examen, auf deren guten Abschluss wert gelegt wird, ist vorhanden. Die Aktiven gestalten das Zusammenleben in alleiniger Verantwortung, mit ihrem Einsatz und Spaß an der Sache.

Im ersten Semester der Mitgliedschaft lernen die neu hinzu Gekommenen das Corps und seine Mitglieder kennen, wobei sie mit ihren Aktivitäten dazu beitragen, dass sich das Corps Holsatia mit der Zeit und den sich verändernden Studienanforderungen entwickelt.

Ab dem zweiten Semester der Mitgliedschaft beginnt die Verantwortung des Einzelnen für das Corps Holsatia. Die „Corpsburschen“ übernehmen in verantwortlicher Position die Leitung des Corps. Die Aktiven entscheiden im „Corpsconvent“, welche Mitglieder sie aus ihrer Mitte mit der Leitung des Corps für die Dauer eines Semesters betrauen, auf wen sie die weiteren Ämter übertragen und wen sie in ihrem Kreis aufnehmen wollen. Alle das Corps betreffenden Angelegenheiten werden regelmäßig gemeinsam besprochen und gegebenenfalls im Wege einer Abstimmung gelöst.

Segeln lernen, erleben und können auf der Ostsee

pexels-photo-42112

Im Sommer wird bei Holsatia seit fast einhundert Jahren Segelsport betrieben. Heute segeln wir mit unseren Yachten India III und Nesselblatt IX. Tagesausflüge, Wochenendtrips, mehrwöchige Segeltörns und Regatten werden geplant und durchgeführt. Im Winter werden die Boote instand gehalten und theoretisches Wissen vermittelt.

Der Erwerb eines Sportbootführerscheins wird erwartet und gefördert, die Ausbildung für Segelscheine wird intern organisiert. Die Erfahrung von Seefahrt und Bordgemeinschaft sind wichtige Bindeglieder unserer Corpsgemeinschaft. Im wahrsten Sinne des Wortes in einem Boot zu sitzen, erfordert Umsicht und Rücksichtnahme, und als möglicher Skipper gerne Verantwortung zu übernehmen entspricht dem Wesen unseres Corpslebens.

Das Corps Holsatia ist die erste, seit 1813 bestehende Verbindung von Studenten an der Christian-Albrecht-Universität zu Kiel. Sie wollen aktiv ihr Studium zügig abschließen, gestalten und freie Zeiten gemeinsam erleben und gestalten.

Toleranz ist eines der Grundprinzipien bei Holsatia. Der Einzelne soll seine Persönlichkeit entfalten, offen sein für andere Meinungen, sich mit ihnen auseinanderzusetzen ohne sich diese notwendigerweise zu eigen zu machen, sich Ziele zu setzen, sich zu behaupten und dennoch Andersdenkende zu akzeptieren und zu respektieren.

Das Studium und seine effektive Organisation steht für die Studenten des Corps Holsatia an erster Stelle. Die Erwartung ist, dass die Studenten gemeinsam darauf achten, dass jeder seinen „Kurs hält“ und seine Examina und Prüfungen im Rahmen der Regelstudienzeiten bestehen kann.

Man kann auf Erfahrungen bauen. Eine nicht kleine, aber dennoch überschaubare Zahl von Mitgliedern, sind freundschaftlich und vertrauensvoll verbunden, stehen füreinander zur Verfügung für Fragen und den Austausch von Erfahrungen in Studium und Beruf.

Um die eigene Ausrichtung zu finden, können junge Mitglieder und Kommilitonen Seminare studienbegleitend und berufsvorbereitend nutzen. Mitglieder des Corps finden zueinander über Alter, Ausbildung und Berufe hinweg bei gemeinsamen Interessen, Hobbies oder gesellschaftlichem Engagement unterschiedlichster Art.

… und immer wieder neu ausrichten. Mit interessanten Menschen allen Alters aus unterschiedlichen Berufsfeldern Kontakt haben zu können, sich über Lebensentwürfe zu unterhalten und sich nicht nur auszubilden, gibt jedem die Möglichkeit über den Tellerrand zu schauen, dabei in andere Fachgebiete und Wissenschaften hinein zu sehen, das eigne Studium erfolgreich zu gestalten. Dabei lernt man, dass die eigene Zukunft nach dem Studium im Berufsleben nicht nur aus dem Erlerntem, sondern sehr wesentlich aus immer neuen Erfahrungen, Erkenntnissen und Entscheidungen besteht.

Der Holsteiner Studienpreis

Der Holsteiner Studienpreis würdigt herausragende Leistungen im Studium, verbunden mit Engagement an der Universität, für das Land Schleswig-Holstein oder die Gesellschaft, die von Studenten unabhängig von Herkunft, Religion und Geschlecht erbracht wurden.

holsteiner-studienpreis-home

Seit 2001 und in enger Zusammenarbeit mit der Christian-Albrechts-Universität, wurde die Idee zum Holsteiner Studienpreis aus der Taufe gehoben und führte zur Gründung von Iuventus Academiae Holsatorum als gemeinnützigem Verein. Dieser Verein ist offen für alle Personen und Institutionen, die das Anliegen unterstützen, die akademische Jugend zu fördern und mit einem Beitrag oder einer Spende dazu beitragen möchten.

Mehr auf studienpreis.net

Du willst uns kennenlernen?

Nutze die Gelegenheit und nimm jetzt unverbindlich Kontakt auf. Gern laden wir Dich zu unserer nächsten Veranstaltung auf unser Corpshaus ein.